Skip to content

Most Beautiful. Andy Warhol und seine Screen Tests

January 19, 2015

Vortrag am Donnerstag, den 22.01.2015, 18.30 Uhr
Prof. Dr. Stefan Greif, Universität Kassel

ANDY WARHOL_360

Zu Andy Warhols bekanntesten Aussagen gehört die Behauptung, in der Zukunft werde jeder für fünfzehn Minuten berühmt sein. Wirkliche Stars aber überdauern für gewöhnlich eine nur viertelstündige Aufmerksamkeit. Ihr Image bleibt oft sogar länger bekannt als die dahinter stehende Persönlichkeit. Mit diesen Mechanismen und Auswirkungen des Starkults beschäftigt sich Warhol auch in seinen „Screen Tests“ (1964/66), den filmischen Porträts von Freunden und Persönlichkeiten der New Yorker Kulturszene. Anlässlich der Sonderausstellung „FLASH! Pop Art“, in der ausgewählte „Screen Tests“ zu sehen sind, spricht Prof. Dr. Stefan Greif (Universität Kassel) über dieses auch heute noch aktuelle Thema. In seinem Vortrag soll einerseits der Versuch unternommen werden, die subtile Kritik am medialen Konstrukt des ‚Außergewöhnlichen‘ herauszuarbeiten; andererseits werden die „Screen Tests“ in der Popkultur der 1960er Jahre verortet.

Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung FLASH! Pop Art

Neue Galerie, Kassel
Donnerstag, 22.01.2015, 18.30 Uhr

Advertisements

From → Uncategorized

Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: