Skip to content

Samuel Beckett – Chronist einer Deutschlandreise 1936/37 oder „ein Hund kam in die Küche …“

February 19, 2015

Vortrag am Donnerstag, den 26.02.2015, 17.00 Uhr
Erika Tophoven, Berlin

Samuel Becketts Interesse für Deutschland, das mit den Besuchen bei seinen Verwandten, der Familie Sinclair in Kassel 1928-32 begann, intensivierte sich noch während seiner „Winterreise“ 1936/37. Erika Tophoven, d i e Übersetzerin und Kennerin der Werke Samuel Becketts, berichtet in ihrem Vortrag in der Neuen Galerie von der mehrmonatigen Kunstreise des jungen Autors von Oktober 1936 bis März 1937 durch Nazi-Deutschland. Diese „Winterreise” in der „politisch hoch brisanten Zeit nach den Olympischen Spielen 1936“ führte Beckett u. a. nach Hamburg, Berlin, Braunschweig, Erfurt, Naumburg, Weimar, Dresden bis nach München. Während der Reise schrieb er die „German Diaries“, eine wichtige Quelle seiner Beobachtungen über die deutsche Kultur, Kunst, Literatur und Philosophie. Seine Tagebücher, in denen er allabendlich seine Eindrücke festhielt, vermitteln uns ein Bild des jungen Chronisten, der mit ungewöhnlich scharfem Auge und Ohr seine Umwelt wahrnahm und dem Nationalsozialismus mit Abscheu begegnete.

Samuel Beckett, Erika Tophoven, Elmar Tophoven (Foto privat)

Samuel Beckett im Gespräch mit Erika und Elmar Tophoven, 1967 (Foto privat)

Über Becketts „Winterreise“ erfuhr die Welt erst spät: der Neffe Edward Beckett entdeckte in einer alten Kiste in Becketts Keller der Wohnung Boulevard Saint-Jaques, Nr. 38 die sechs Deutschlandtagebücher – eine literarische Sensation! Erika Tophoven ist seit Bekanntwerden dieser Tagebücher Mitte der 1990er Jahre diesen Spuren nachgegangen, hat vor Ort geforscht, darüber referiert und publiziert (Becketts Berlin, 2005). Sie wird am 26. Februar 2015 nun auch in Kassel über Becketts Deutschlandreise vortragen.

Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe Landgrafenstraße Nummer Fünf – Zum 25. Todestag von Samuel Beckett der Samuel Beckett Gesellschaft Kassel in Kooperation mit der MHK

Kosten: Museumseintritt (6 Euro, ermäßigt 4 Euro)
Für Mitglieder des Museumsvereins, der Samuel Beckett Gesellschaft und für Studierende der Uni Kassel frei

Advertisements

From → Uncategorized

Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: